Polyphonie
Mehrsprachigkeit_Kreativität_Schreiben

Projekt

Das Forschungsprojekt „Polyphonie – Mehrsprachigkeit_Kreativität_Schreiben“ untersucht die vielfältigen Zusammenhänge zwischen Mehrsprachigkeit und Kreativität im Schreiben systematisch und aus interdisziplinärer Perspektive. Das Projekt setzt sich zum Ziel, den mehr oder weniger stringenten Zusammenhang von individueller oder gesellschaftlicher Mehrsprachigkeit und Kreativität im Allgemeinen bzw. literarischer Kreativität im Besonderen zu erforschen.
Das Webportal „Polyphonie – Mehrsprachigkeit_Kreativität_Schreiben“ bietet die Möglichkeit zur Information und  Publikation. Es ist ein mehrsprachiges Portal, das, mit Updates zweimal jährlich (Juni und Dezember), selbst Online-Zeitschrift (Publikationsplattform) ist sowie mit Unterstützung der ‚kollektiven Intelligenz’ Primär- und Sekundärmaterial zum Thema versammelt.

Erste Ergebnisse des Forschungsprojekts finden sich im folgenden Band:
Michaela Bürger-Koftis, Hannes Schweiger, Sandra Vlasta (Hg.): „Polyphonie. Mehrsprachigkeit und literarische Kreativität“ (Wien: Praesens, 2010). Rezensionen:

  1. Karl Esselborn in “Informationen Deutsch als Fremdsprache” 2-3/39 (April-Juni 2012), 177-181
  2. Meri Disoski “McLanguage und Code-Switching. Wissenschaft der Mehrsprachigkeit”, in dastandard.at (25.7.2011) http://dastandard.at/1310512050563/Wissenschaft-der-Mehrsprachigkeit-McLanguage-und-Code-Switching

Praesens Verlag www.praesens.at

creato il 10/02/12 da Simone Torsani, ultima modifica 26/09/17 da Ramona Pellegrino